Samstag, 7. Mai 2016

[ #BikiniFigur2089 - oder: Hört endlich auf euch selbst fertig zu machen, Mädels! ]

Hallo meine Lieben! (:

Die letzten Wochen war es hier wieder etwa ruhiger. Das lag daran, dass ich Anfang dieser Woche meine Abschlussprüfungen hatte und somit ordentlich pauken musste. Dies war der Hauptgrund, weshalb ich einfach nicht zum Bloggen gekommen bin. Sogar auf Instagram (Dianakilledthelipstick) und Snapchat (DianaDiva92) war es ruhiger um mich - und das will etwas heißen! :D 
Ein weiterer Grund ist, dass ich die letzten Wochen sehr mit mir selbst zu kämpfen hatte. Aber dazu gleich mehr.
Ab heute habe ich dann endlich wieder mehr Luft (zum Atmen). Ich habe schon so viele Ideen, die ich in den kommenden Wochen und Monaten umsetzen möchte. 

Dennoch werde ich es vermutlich nicht schaffen, alles sofort umzusetzen. Denn nun beginnt die Sommerzeit. Die Zeit, in der ich mich und meinen Körper nur bedingt mag. Zum einen, weil meine Sonnenallergie es mir nicht erlaubt, lange in der Sonne zu sein und zum anderen, weil meine Schilddrüse mir jedes Jahr einen Strich durch die Rechnung macht, wenn ich mir fest vornehme: "Diesen Sommer trägst du endlich den Bikini, den du dir vor x Jahren gekauft hast!"
Sich selbst lieben zu lernen passiert leider nicht von heute auf morgen. Es ist ein langer Prozess, der meist viel Energie und Zeit kostet. Ich versuche jeden Tag aufs Neue meinen Körper so zu akzeptieren, wie er nunmal ist. Trotz dessen, dass ich diesbezüglich vermutlich nicht viel ändern kann, möchte ich demnächst (wieder) mit Fitness beginnen. Solange meine Schilddrüsenhormontabletten nicht richtig eingestellt sind - und dies ist leider sehr schwierig in meinem Fall, weil ich keinerlei Tabletten ohne heftige Nebenwirkungen vertrage - ist Abnehmen quasi unmöglich. Trotzdem möchte ich aber etwas für meine Gesundheit tun. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich irgendetwas brauche, bei dem ich Stress, Angst und Aggression abbauen kann. Warum also nicht mit Sport versuchen? Er soll ja angeblich glücklich machen - und ist vermutlich preiswerter als Kosmetik! ;)
Dennoch bleibt mir nichts anderes übrig als mich mit meinem Körper zu arrangieren. Natürlich bin ich oftmals unglücklich, aber ab und zu gelingt es mir doch, mich und meine Haut zu mögen. Doch - das kommt sogar gar nicht so selten vor. Nur meistens mag ich dann mein MakeUp, meine aufgefrischte Haarfarbe oder mein neues Tattoo - aber nicht den speckigen Bauch, die dicken Oberschenkel oder den großen Po. Ganz enorm hasse ich meine Oberarme, an denen sich viel Wasser gesammelt hat, das ich nicht los bekomme.

Aber es bringt einfach nichts, sich Gedanken über etwas zu machen, das man nicht sofort ändern kann. Womöglich scheint es manchmal, dass ich einen depressiven Charakter habe. Aber dem ist nicht so. Ganz im Gegenteil! Meistens versuche ich, nur den Partien meines Körpers Aufmerksamkeit zu schenken, die ich mag. Da wären zum einen meine Unterarme. Sie sind sehr schlank und einer der beiden ist sogar bunt! (: Ich mag meine sehr helle Haut. Braun sein kann jeder. Aber selbst im Sommer den weißen Wänden Konkurrenz zu machen schafft nicht jeder. Ich mag meine dunkelblauen Augen. Oft werde ich gefragt, ob ich Kontaktlinsen trage, weil sie so dunkel sind. Meine Haare finde ich übrigens auch toll - selbst wenn sie nun ein ordentliches Stück kürzer sind als zuvor.


Also Mädels, lasst euch nicht von anderen beeinflussen und liebt euch so wie ihr seid. Versucht es zumindest! Vermutlich ist kein Mensch auf der Welt mit sich selbst zufrieden. Aber wenn wir uns auf die positiven und schönen Dinge konzentrieren, sieht die Welt doch gleich ganz anders aus!

Diana








Some people say I'm a mean person,
but it's not true!
I have the heart of a sweet girl...

..in a jar, on my desk!


Kommentare:

  1. Du bist wunderschön so wie du bist!
    Ich habe selbst auch lange mit mir gekämpft, weil doch einige Kilos zu viel.
    Ich kenne das auch... "Ich mag meine Tattoos, mein Make Up" etc
    Aber nein, heute mag ich alles an mir. Meinen dicken Hintern, meine schwabbelige Arme (Hey, ist auch immerhin mehr Platz für Tattoos), meine dicke Wadeln. Mein Körper ist eben ein sehr wichtiger und präsenter Teil von mir. Aber ja, man muss ihn auch gut pflegen. Dennoch gibt es nicht und niemanden mehr der mir versucht das schlecht zu reden. Ich bin mit mir im Reinen. Und wenn ich mich nicht wohlfühle, ändere ich das. Erst vor paar Jahren habe ich mich getraut, auffällige Tattoos, Piercings, bunte Haare, starkes Make Up, auffallende Kleidung zu tragen. Warum auch nicht? Nur weil ich ein paar Pfunde zu viel habe? Wer sagt, das ich das nicht darf? Wer sagt ich solle meine Körper nicht zelebrieren, nur weil er nicht den Idealmaßen der Mehrheit entspricht?
    Auch mein Freund, meine Freunde, die mich alle genau so mögen wie ich bin sind eine Untersützung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Unbekannte (:
      Wir sollten uns einfach nicht von anderen beeinflussen lassen und unser "Ding" durchziehen. Da gebe ich dir vollkommen Recht (:

      Löschen
  2. Das ist ja echt ein böses Los wenn du mit einer Schilddrüsenunterfunktion zu kämpfen hast und da die Tabletten/Hormone nicht ohne Nebenwirkungen verträgst. :( Ich meine jetzt nicht nur auf die Abnehmsache bezogen sondern auch Unwohlsein, Müdigkeit und was das alles mit sich bringt solang man nicht gut eingestellt ist (und das sogar bei guter Einstellung einfach wieder mal viel fixer zurückkommen kann - ich fühle mich auch trotz gut Eingestellter Dosierung und guter Werte noch ganz anders als es früher ohne diese Probleme war).

    Zum anderen, du bist so eine wunderschöne Frau! Gerade so wie du bist finde ich dich echt wundervoll!
    Ich kenne aber auch deine Gedanken und das obwohl ich ja eine ganz normale Durschschnittsfigur hab. Aber ich bin mir sicher auch die durchtrainierteste Person findet irgendwas an sich was "besser" gehört. Wir Menschen ticken da wahrscheinlich einfach so und das weibliche Geschlecht noch viel mehr. :) Irgendwie kenne ich keine Frau die sagen kann "Ja ich liebe alles an mir so wie es ist." Irgendwo findet jede etwas was besser sein könnte...
    Da sind deine Worte schon richtig, Frust bringt ja meist auch keine Besserung. <3
    Ich finde den Artikel sehr toll, er regt dazu an über sich selbst und sein eigenes Selbstbild und die Menge an Kritik die man an sich selbst stellt zu überdenken. :)

    Grüße Riikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Riikka,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Du solltest auch wieder bloggen, finde ich. Ich habe deine Beiträge immer so gerne gelesen <3

      Ich bekomme von den Tabletten auch richtig depressive Stimmung - und das möchte ich einfach nicht. So mac dem Motto: Lieber dick und happy, als schlank und depressiv (:

      Löschen
  3. Du weißt nicht wie sehr ich das gerade gebraucht habe. Ich stresse mich schon total, dass ich nicht in einem Bikini gut aussehe und eigentlich kann es mir doch egal sein! Solange ich Spaß habe ist alles nebensächlich! Sehr schöner Post

    Ich habe eine Neuanfang gemacht
    Damals hieß mein Blog "Hallo Welt" und jetzt "Sonder" vielleicht willst du ja mal vorbei kommen: http://www.sonder-lebenlernen.blogspot.de/
    Liebste Grüße! Linda

    AntwortenLöschen